Neues vom Jenaer Kirchbauverein

Sparkasse unterstützt - fast 1000€ im Spendentrichter

Herr Thomalsky (Sparkasse) und Herr Zitzmann (Schatzmeister des Kirchbauvereins) bei der Leerung des Spendentrichters
Herr Thomalsky (Sparkasse) und Herr Zitzmann (Schatzmeister des Kirchbauvereins) bei der Leerung des Spendentrichters

Nach der Leerung des Spendentrichters in der Sparkassenfiliale Ludwig-Weimar-Gasse ergab die Auszählung der eingeworfenen Münzen ein Ergebnis von 904,53 Euro.

 

Wir danken der Sparkasse Jena-Saale-Holzland für den idealen Standort und die unentgeltliche Beaufsichtigung sowie natürlich allen Spendern.

 

Spendenziel erreicht

Im Januar vor 2 Jahren ging die erste Spende zur Schwammsanierung der Friedenskirche ein.

 

Nachdem das Spendenziel im November vergangenen Jahres von 40.000 auf 60.000 € erhöht werden musste, ist es nun Dank mehr als 330 Spenden erreicht.

 

Ihnen allen herzlichen Dank.

 

Prof. Dr.h.c. Lothar Späth

Wir trauern um

Prof. Dr.h.c. Lothar Späth

 

Er war vor 20 Jahren maßgeblicher Mitinitiator bei der Gründung des Jenaer Kirchbauvereins e.V. Während seiner Zeit als Curator primarius stand er unserem Verein stets mit Rat und Tat zur Seite. 

Wir werden unser Vereinsmitglied in dankbarer Erinnerung behalten.

Im Namen des Vorstandes und aller Mitglieder des Jenaer Kirchbauvereins e.V.

 

Dr. Franz von Falkenhausen, Vorsitzender, Prof. Dr. Gerhard Jahreis, Stellv. Vorsitzender

 

Kirchenstiftung mit neuer Homepage

Dank tatkräftiger Unterstützung durch den KBV hat die Kirchenstiftung St. Michael Jena seit dem Valentinstag 2016 eine neue Homepage.

 

Wer nachhaltig und auf Dauer angelegt, soziale und restauratorische Projekte im Kirchenkreis Jena unterstützen möchte findet auf www.kirchenstiftung-jena.de eineÜbersicht über die bisherigen Projekte, Michaelsbegegnungen und weitere Informationen.

 

Zuwendungen zur Stiftung können ebenso online erfolgen wie Anträge auf Projektförderung, die im Einklang mit der Satzung der Stiftung stehen.

 

0 Kommentare

Dank & Frohe Weihnachten

Christvesper 2010 in der Stadtkirche
Christvesper 2010 in der Stadtkirche

Auf seiner letzten Vorstandssitzung 2015 hat der Jenaer Kirchbauverein in der Kulturkirche-Löbstedt die Bilanz des Jahres 2015 gezogen. Allein an Mitgliedsbeiträgen wurden auf das Konto des Kirchbauvereins 15.000 € eingezahlt; hinzu kommen Spenden, auch von Nichtmitgliedern, aus Jena und weit darüber hinaus in Höhe von etwa 16.000 €.

 

In diese Summe eingeschlossen sind die vielen Klein-Spenden, besonders von Kindern, die sich im Spendentrichter der Sparkasse angesammelt hatten. Deshalb ein besonderes Dankeschön an die Sparkasse Jena, die diese Aktion unterstützt. Mit dem Geld konnte wieder eine Reihe von Kirchen im Jahre 2015 bei der Realisierung ihrer Bauvorhaben unterstützt werden.

Dazu gehörten zum Beispiel die Orgelsanierung in Cospeda oder die Kirchensanierung in Zimmritz und Münchenroda sowie die Unterstützung der Friedenskirche bei der Großbaumaßnahme „Schwammsanierung“.

 

Der Vorstand des Jenaer Kirchbauvereins möchte allen Mitgliedern und Spendern, auch den Eltern, die ihren Kindern die Freude beim Befüllen des Spendenrichters ermöglichen, ein herzliches Dankeschön sagen und ein frohes Weihnachtsfest wünschen.

1 Kommentare

Tombolaerlös

Mehr Platz auf der Tanzfläche: Bei den vergangenen Opernbällen war diese stets überfüllt, es herrschte regelrechtes Gedränge. Am Samstag aber kamen die Roben der Damen wenigstens richtig zur Geltung. Foto: Jürgen Scheere
Mehr Platz auf der Tanzfläche: Bei den vergangenen Opernbällen war diese stets überfüllt, es herrschte regelrechtes Gedränge. Am Samstag aber kamen die Roben der Damen wenigstens richtig zur Geltung. Foto: Jürgen Scheere

Die Tombola des ersten Opernballes unter neuer Leitung, der hinsichtlich der Besucherzahl noch nicht ganz den Erwartungen entsprach, erbringt trotzdem einen erfreulichen Erlös in Höhe von 2.150 €.


Lesen Sie mehr über den Opernball im TLZ-Artikel von Lioba Knipping vom 30. November 2015

mehr lesen 0 Kommentare

Neues Spendenziel

Sorgenvoll schauen (von links) Kirchmeister Friedrich Bürgten, Christina Apfel, Thomas Braunschweig, Frank Müller und Gotthard Lemke auf den entfernten Fußboden ihrer Friedenskirche.  Foto: Michael Groß, OTZ
Sorgenvoll schauen (von links) Kirchmeister Friedrich Bürgten, Christina Apfel, Thomas Braunschweig, Frank Müller und Gotthard Lemke auf den entfernten Fußboden ihrer Friedenskirche. Foto: Michael Groß, OTZ

Mit über 250 Spenden konnte nach 8 Monaten Ende Oktober das Spendenziel von 40.000 Euro zur Schwammsanierung der Friedenskirche erreicht werden. An dieser Stelle ein herzlicher Dank allen Spendern.

 

Nachdem nun der Fußboden entfernt wurde, wurde deutlich, dass die Sanierungskosten höher als veranschlagt sein werden.

 

Kirchbauverein und Kirchengemeinde bitten daher, weiter für die Friedenskirche zu spenden.

 

Das neue Spendenziel liegt bei 60.000 Euro. Lesen Sie hier, warum.


mehr lesen 0 Kommentare

Es sind die vielen kleinen Dinge

Spender: Prof. Torsten und Claudia Doenst (vorn v.I.), Rositta und Günther Raithel, Konrad Reinhard, Dr. Helga Kielstein, lnes und Uwe Grunewald. lm Hintergrund Festredner Prof. Tiefensee, Bürgermeister Schenker und Stiftungsgründer Dr. von Falkenhausen
Spender: Prof. Torsten und Claudia Doenst (vorn v.I.), Rositta und Günther Raithel, Konrad Reinhard, Dr. Helga Kielstein, lnes und Uwe Grunewald. lm Hintergrund Festredner Prof. Tiefensee, Bürgermeister Schenker und Stiftungsgründer Dr. von Falkenhausen

Kirchenstiftung finanziert aus Zinsen und Spenden Projekte - Bei Michaelsbegegnung auch Flüchtlinge großes Thema

 

VON THOMAS BEIER (TLZ)

 

Zur "Michaelsbegegnung" der Kirchenstiftung Jena klingelten fast 6000 Euro an Spendengeldem in der Kasse. Außerdem konnte Stiftungsgründer Dr. Franz von Falkenhausen eine private Großspende vermelden: 30 000 Euro gab jemand  für  Kirchenprojekte! Der Großspender möchte allerdings anonym bleiben.

 

Das Geld wird nicht nur auf die hohe Kante gelegt. Mit Spenden und Zinserlösen aus dem Stiftungskapital werden soziale Projekte und Sanierungsvorhaben gefördert: So erhält die Notfallseelsorge 2000 Euro für ihre Arbeit, die Bonhoeffer-Gemeinde bekommt 2000 Euro für die Flüchtlingshilfe, das Lutherhaus 1000 Euro, um eine Praktikantin aus Korea zu unterstützen, und die evangelische Kinder- und Familientagesstätte weitere 1000 Euro. Mehr Lesen ...

mehr lesen 0 Kommentare

Wiederinbetriebnahme der Eifert-Orgel in Cospeda

Eifert-Orgel
Eifert-Orgel erstrahlt in neuem Glanz

Im Rahmen eines Gottesdienstes wurde am Sonntag, dem 11. Oktober 2015 die Orgel in der Kirche in Cospeda wieder in Betrieb genommen.

 

Der Kirchbauverein, der sich mit 3.000 € an der Sanierung beteiligt hat, war mit den Vorstandsmitgliedern Elisabeth Wackernagel und Gerhard Jahreis bei der Wiederinbetriebnahme vertreten.


In den vergangenen 10 Jahren hat der Kirchbauverein der Kirche in Cospeda durch Spenden und Zuschüsse insgesamt mit einer Summe von 14.400  € helfen können.


0 Kommentare

Über 800 € - Dank Spendentrichter in der Sparkasse

Spendentrichter
Spendentrichter in der Sparkasse Jena

Seit 2012 steht ein "Spendentrichter" des Jenaer Kirchbauvereins in der Sparkassen Filiale Ludwig-Weimar-Gasse. Am 29. September 2015 erfolgte nach 11 Monaten wieder eine Leerung durch die KBV-Vorstände Otto Haueis und Wolfgang Zitzmann.

Das erfreuliche Ergebnis sind 814 Euro, die den Kirchen im Kirchenkreis Jena zugutekommen werden.

Die Palette der eingeworfenen Zahlungsmittel war groß, angefangen von einer 20 DDR-Mark Gedenkmünze über Kuna, Francs bis Dollars.

Neben den vielen Spendern, gilt besonderer Dank der Jenaer Sparkasse. Sie stellt den idealen Standort zur Verfügung und unterstützt tatkräftig durch Herrn Matting und weitere Mitarbeiter sowohl bei der Leerung als auch bei der Zählung und Auswertung des Ergebnisses.

0 Kommentare

Kirchfahrt und Mitgliederversammlung

Die Teilnehmer an Kirchfahrt und Mitgliederversammlung
Die Teilnehmer an Kirchfahrt und Mitgliederversammlung

Die Kirchfahrt  2015 hat ca. 40 Vereinsmitglieder zu den Kirchen in Groß- und Kleinlöbichau sowie nach Golmsdorf zur Mitgliederversammlung geführt. Beindruckend war das Engagement der Kirch- und Dorfgemeinden für den Erhalt ihrer Kirchen sowie das herzliche Willkommen.


Nach dem Bericht des Vorsitzenden (Mitgliederentwicklung, Unterstützung kleiner Kirchen, Brautportal und Bogenfeld), dem Bericht des Schatzmeisters und der Kassenprüfer wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

 

Fragen zur Mitgliederversammlung und dem Verein beantworten wir gern.

 

"mehr lesen" führt zu einer kleinen Bildergalerie

mehr lesen 1 Kommentare

Besuch des neuen Opernballes hilft KBV

Signet des neuen Opernballes
Signet des neuen Opernballes

Nachdem der Jenaer Opernball unter neuer Leitung auch 2015 stattfindet (OTZ/TLZ und KBV berichteten) steht das Programm und Karten können ab sofort bestellt werden.

Alle Informationen unter www.opernball-jena.de.


Mit einem Besuch des neuen Opernballes am 28. November 2015 im Jenaer Volkshaus unterstützen Sie den Kirchbauverein, der weiterhin die Tombola veranstaltet und deren Erlös erhält.

0 Kommentare

Sanierung der München­rodaer Kirche kann weitergehen

Ein willkommenes Geschenk überbrachten (von links) Gerhard Jahreis und Franz von ­Falkenhausen an Edith Hallmeyer und Helga Haueisen vom Kirchenvorstand und an Pfarrer Klaus Bergmann: 8000 Euro für die Kirchensanierung. Foto: KBV
Ein willkommenes Geschenk überbrachten (von links) Gerhard Jahreis und Franz von ­Falkenhausen an Edith Hallmeyer und Helga Haueisen vom Kirchenvorstand und an Pfarrer Klaus Bergmann: 8000 Euro für die Kirchensanierung. Foto: KBV

VON MICHAEL GROß (OTZ)


„Sehr sportlich“ nannte der Chef des Jenaer Kirchbauvereins, Franz von Falkenhausen, das Ziel der Münchenrodaer. Sie wollen nämlich am 26. Juli dieses Jahres zur Dorfkirmes die festliche Einweihung der ­sanierten Kirche in diesem ­Jenaer Ortsteil feiern.

Tatsächlich sieht es derzeit noch nach einer Unmenge von Arbeit aus, die an und vor allem in der Kirche geleistet werden muss, bis sie wieder nutzbar erscheint.

 

Klicken Sie auf "mehr lesen" für weitere interessante Informationen zur Sanierung der Kirche in Münchenroda

mehr lesen 1 Kommentare

Kirchbauverein dokumentiert

An der Kirche in  Jenaprießnitz wurde eine der ersten Plaketten angebracht. Der KBV unterstützte hier die Neuerrichtung der Treppe sowie die Außen- und Innensanierung. Foto: G. Jahreis (KBV)
An der Kirche in Jenaprießnitz wurde eine der ersten Plaketten angebracht. Der KBV unterstützte hier die Neuerrichtung der Treppe sowie die Außen- und Innensanierung. Foto: G. Jahreis (KBV)

Kirchen, bei deren Sanierung der Kirchbauverein helfen konnte, tragen künftig Plaketten, welche die Unterstützung dokumentieren.

 

Neben der Dokumentation erhofft sich der KBV davon u.a. neue Mitglieder zu gewinnen.

 

Zum Vergrößen des Bildes einfach auf das Bild links klicken.

1 Kommentare

Opernball 2015 unter neuer Leitung

Ein neues Konzept hat Volker Grass (rechts) sich mit Vanessa Halm erdacht. Der bisherige Veranstalter Franz von Falkenhausen vom Kirchbauverein ist mit im Boot, er organisiert die Tombola. Foto: Wolfgang Zitzmann (KBV)
Ein neues Konzept hat Volker Grass (rechts) sich mit Vanessa Halm erdacht. Der bisherige Veranstalter Franz von Falkenhausen vom Kirchbauverein ist mit im Boot, er organisiert die Tombola. Foto: Wolfgang Zitzmann (KBV)

VON JULIA STADTER (OTZ/TLZ)

 

Eventmanager Volker Grass plant glamouröses Ereignis - Kirchbauverein erhält Erlös der Tombola. Eine schwarze Säule ragt meterhoch in den Raum, daneben ein schwarz-goldener Aufsteller. Beides soll verraten:

 

Beim Opernball 2015 am Samstag, 28. November, wird es elegant. Volker Grass tritt als neuer Veranstalter auf und will ein glamouröses  Event schaffen. Roter Teppich, weiße Club-Dance-Lounge, goldener Ballsaal - dem neuen kreativen Kopf des Opernballs schwebt ein besonderes Ambiente im Volkshaus vor.


mehr lesen 2 Kommentare